Languages

Aktuelles


Prof. Dr. med. vet. habil. Günther Michel am 19.03.2017 verstorben

Am 19. März 2017 ist Herr Prof. Dr. Günther Michel verstorben. 
Günther Michel wurde am 22. August 1928 in Triebes, Thüringer Vogtland, geboren. Nach kurzer Kriegsgefangenschaft legte er 1947 die Reifeprüfung ab und absolvierte anschließend eine Ausbildung in der Landwirtschaft.
Von 1948 bis 1953 studierte Günther Michel in Leipzig Veterinärmedizin. 
Nach dem Studium trat er in das Veterinär-Anatomische Institut der Leipziger Fakultät ein. 1954 wurde Michel zum Dr. med. vet. promoviert. Nach der Habilitation im Jahre 1962 wurde er zum Dozenten ernannt. 1969 wurde Günther Michel zum ordentlichen Professor für Histologie und Embryologie berufen.
Bis zur Wiederherstellung der Eigenständigkeit der Veterinärmedizinischen Fakultät am 1. Juli 1990 war Michel Leiter des Wissenschaftsbereiches Anatomie, Histologie und Embryologie. Nach der Wiederbegründung der Veterinärmedizinischen Fakultät wurde Günther Michel zum Direktor des Veterinär-Anatomischen Instituts ernannt.
Er wurde zum Prodekan für Studienangelegenheiten gewählt und hat sich in diesem Amt mit ganzer Kraft für die Neuorganisation des Studiums eingesetzt und große Verdienste bei der Erneuerung der Fakultät erworben.
Prof. Michel wurde nach 40- jähriger Tätigkeit am Leipziger Veterinär-Anatomischen Institut 1993 emeritiert. Er hat Generationen von Leipziger Absolventen die Histologie und Embryologie für den tierärztlichen Beruf vermittelt.
1995 bis 2006 war er Mitglied der Delegiertenversammlung der Sächsischen Landestierärztekammer.
Der Fakultät und dem Veterinär-Anatomischen Institut blieb Günther Michel auch in den letzten 20 Jahren sehr eng verbunden und war beinahe jede Woche einmal im Institut. So hat er noch nach seiner Emeritierung Vorlesungen zur Geschichte der Veterinärmedizin im ersten Studienjahr gehalten. Ein Beleg für sein Interesse an der Historie der Tiermedizin ist auch sein langjähriges ehrenamtliches Engagement beim Ausbau der Musealen Sammlung der Fakultät im Lehr- und Versuchsgut Oberholz. Günther Michel war der väterliche Betreuer für die Studierenden der Otto Benecke Stiftung e.V. an unserer Fakultät. Diese Tierärzte kamen als Spätaussiedler aus Russland nach Deutschland. Sie wurden in den Kliniken und der Lebensmittelhygiene nach TAppO ausgebildet.
Kollege Michel war ca. 20 Jahre Mitglied im Verwaltungsrat des Freundeskreises Tiermedizin der Veterinärmedizinischen Fakultät Leipzig e.V. und wurde 2010 zum Ehrenmitglied ernannt. 
Die Mitarbeiter des Veterinär-Anatomischen Instituts und die Leipziger Fakultät trauern um Prof. Günther Michel, einen warmherzigen, allseits geschätzten Kollegen, der sich mit großem Engagement und ganzer Kraft für die Veterinäranatomie und die Fakultät eingesetzt hat. Unsere Gedanken sind bei seiner Frau, seinen Kindern, den Enkeln und Urenkeln.

Johannes Seeger
Christoph Mülling


Spendenaufruf "Helft PAUL auf die Beine"       

Unter dem Motto "Helft PAUL auf die Beine" startet der Freundeskreis Tiermedizin am Montag, 06.03.2017, einen Spendenaufruf zugunsten des "Praktischen Ausbildung- und Lernzentrums" der Veterinärmedizinischen Fakultät, kurz PAUL. Zu diesem Zweck wird im Herbert-Gürtler-Haus ein großer Spendentrichter aufgestellt, der gern "gefüttert" werden darf. Auch Spenden auf das Konto des Freundeskreises unter Angabe des Kennworts PAUL sind herzlich willkommen. Nähere Informationen zum Praktischen Ausbildungs- und Lernzentrum finden Sie hier http://paul.vetmed.uni-leipzig.de/ .   215

                  

 

 

 


 

 

Pressemitteilung


 

Tierärzte ohne Grenzen e.V. und der Freundeskreis Tiermedizin der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Leipzig unterzeichnen Kooperationsvereinbarung


 BERLIN, 2. Februar 2017. Am 25.1.2017 unterzeichneten die Vereine Tierärzte ohne Grenzen e.V. (ToG) und der Freundeskreis Tiermedizin der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Leipzig eine zeitlich unbefristete Kooperationsvereinbarung:


Vertreten durch Prof. Dr. Arwid Daugschies, Vizepräsident des Freundeskreises, und Cornelia Heine, ToG-Referentin für internationale Tiergesundheit, vereinbarten die beiden Vereine sich gegenseitig nach ihren Möglichkeiten zu unterstützen. Dazu gehört beispielsweise die Förderung von Leipziger Studierenden bei Auslandsaufenthalten in ToG-Projektgebieten in Ostafrika (z.B. durch Reisekostenzuschüsse) und das gemeinsame Auftreten in der Öffentlichkeit. So kann ToG über den Freundeskreis die Präsenz und Erkennbarkeit an der Leipziger Fakultät stärken, der Freundeskreis über ToG seine internationalen Aktivitäten und sein Profil beim studentischen Nachwuchs schärfen.


Tierärzte ohne Grenzen bedankt sich für die willkommene Starthilfe im Leipziger Raum, in dem erst Mitte 2016 die Freiwilligengruppe des Vereins wiederbelebt wurde, und freut sich auf die kommende Zusammenarbeit.


Unter dem Motto „Wenn Tiere Leben bedeuten“ engagiert sich Tierärzte ohne Grenzen im Rahmen einer ganzheitlichen Entwicklungszusammenarbeit für Menschen in Ostafrika, die von der Landwirtschaft, insbesondere der Nutztierhaltung leben (sogenannte Pastoralisten). Denn in vielen Gebieten ist Ackerbau kaum oder gar nicht möglich, sodass Tierprodukte den wichtigsten Teil der täglichen Ernährung ausmachen. Der deutsche Verein unterstützt Kleinbauern und Wanderhirten u.a. in der Tierzucht und im Weidemanagement, durch Saatgutlieferungen, tiermedizinische Behandlungen und Impfungen sowie Fortbildungen und in der Frauenförderung. Im Rahmen des deutschlandweiten Aktionstages „Impfen für Afrika!“ sammelt die einzige veterinärmedizinische Entwicklungsorganisation in Deutschland jedes Jahr Spenden für ihre Projekte. Tierärzte ohne Grenzen ist seit 2005 durchgängig Träger des DZI-Spendensiegels, das den verantwortungsvollen Umgang mit Spendengeldern bescheinigt. Weitere Informationen auf www.togev.de.

 


 

                                                           Universität Leipzig,
                                                Veterinärmedizinische Fakultät und
                    Freundeskreis Tiermedizin der Veterinärmedizinischen Fakultät Leipzig e. V.
                                                                trauern um
                                   Prof. Dr. med vet. Dr. habil. Dr. h. c. Hans Schleiter
                                 Geb. am 4. September 1920, gest. am 30. November 2016

                                          Prof. em. für Veterinärchirurgie (1952-1986)
                  Ehrendoktor (2009) der Veterinärmedizinischen Fakultät Universität Leipzig
           Geschäftsführer (1992-2009), Ehrenmitglied und Ehrenpräsident (2015) Freundeskreis
                            Tiermedizin der Veterinärmedizinischen Fakultät Leipzig e. V

                                Wir werden ihn und sein Wirken stets im Herzen tragen

                  Prof. Beate Schücking          Prof. Walter Brehm        Prof. Ernst Lücker
                            Rektorin                             Dekan                       Präsident

Die Urnenbestattung findet am 22.12.2016 14:30 (Treffpunkt 14:00), Osthalle Südfriedhof, statt.

Anstelle freundlich zugedachter Blumenspenden bitten wir im Sinne des Verstorbenen um eine Überweisung für den Freundeskreis Tiermedizin der Veterinärmedizinischen Fakultät Leipzig e. V (Commerzbank AG, IBAN: DE18860800000430670300, BIC/Swift-Code: DRESDEFF860)


 

Drei neue Deutschlandstipendien für Studierende der Veterinärmedizin gestiftet

Je ein Deutschlandstipendium für Studierende der Veterinärmedizinischen Fakultät wurden gestiftet von:
1 Deutschlandstipendium von Herrn Prof. Dr. Gotthold Gäbel, Herrn Prof. Dr. Heinz-A. Schoon und  Frau PD Dr. Ingrid Vervuert
1 Deutschlandstipendium von Herrn Prof. Dr. Getu Abraham, Herrn Prof. Dr. Gottfried Alber, Herrn Prof. Dr. Christoph Baums, Herrn Prof. Dr. Walter Brehm, Herrn Prof. Dr. Arwid Daugschies, Frau Prof. Dr. Almuth Einspanier, Herrn Prof. Dr. Christoph Mülling, Herrn Prof. Dr. Johannes Seeger und Herrn Prof. Dr. Thomas Vahlenkamp



25 Jahre Freundeskreis Tiermedizin der Veterinärmedizinischen Fakultät Leipzig e. V.

25 Jahre Wiedererlangung der Eigenständigkeit der Veterinärmedizinischen Fakultät Leipzig

Mit einer akademischen Festveranstaltung wurden am 17. Juni 2016 das 25-jährige Jubiläum der Wiedererlangung der Eigenständigkeit der Veterinärmedizinischen Fakultät sowie das 25-jährige Bestehen des Freundeskreises Tiermedizin der Veterinärmedizinischen Fakultät Leipzig e.V. gefeiert. An der feierlichen Veranstaltung in der Kongresshalle am Zoo nahmen nicht nur zahlreiche Mitglieder der Fakultät teil, sondern auch viele ehemalige Absolventen, Vertreter anderer veterinärmedizinischer Ausbildungsstätten sowie Freunde und Förderer der Leipziger Veterinärmedizin. Die Rektorin der Universität Leipzig, Frau Professor Dr. Beate Schücking, gratulierte der Fakultät in ihrer Festrede ganz herzlich zum Jubiläum.

205 Foto: Alexander Schmidt/punctum


Dr. med. vet. Wilhelm Dieckmann gestorben

Am 09. März 2016 ist Herr Dr. Wilhelm Dieckmann, seit 2010 Ehrenmitglied des Freundeskreises Tiermedizin, verstorben. Wir werden sein Andenken in Ehren halten.


25 Jahre Freundeskreis Tiermedizin der Veterinärmedizinischen Fakultät Leipzig e. V.
25 Jahre Wiedererlangung der Eigenständigkeit der Veterinärmedizinischen Fakultät Leipzig

Anlässlich der beiden 25jährigen Jubiläen findet eine akademische Festveranstaltung am 17. Juni 2016 in der Kongresshalle am Zoo Leipzig statt; Beginn ist 14:00, voraussichtliches Ende ca. 17:00.


Die Hauptversammlung des Freundeskreises findet in diesem Jahr im Dezember statt. Der genaue Termin wird zu gegebener Zeit bekannt gegeben.

 


Der Freundeskreis hat jetzt 1023 Mitglieder. Wir danken der Fakultät und allen, die dazu beigetragen haben.

 


Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Schleiter - neuer Ehrenpräsident des Freundeskreises

Der langjährige Geschäftsführer des Freundeskreises und Träger der Ehrendoktorwürde unserer Fakultät, Prof. Dr. med. vet. Dr. habil. Dr. h. c. Hans Schleiter wurde im Rahmen der Hauptversammlung des Freundeskreises am 18. Juli 2015 zum Ehrenpräsidenten ernannt. Der Freundeskreis würdigt damit Schleiters langjährige und ausgesprochen erfolgreiche Tätigkeit zum Wohle des Freundeskreises und der Leipziger Veterinärmedizinischen Fakultät. Mit seiner Ehrenpräsidentschaft tritt Hans Schleiter die Nachfolge des im Juli 2014 verstorbenen Prof. Dr. Dr. h.c. Dr. h.c. Heinz-Georg Klös an, dem langjährigen Präsidenten und ersten Ehrenpräsidenten des Freundeskreises.



Prof. Dr. Dr. h.c. Hanns-Jürgen Wintzer – neues Ehrenmitglied des Freundeskreises


Hanns–Jürgen Wintzer war 9 Jahre Mitglied im Verwaltungsrat des Freundeskreises. Prof. Wintzer wurde am 18. Juli 2015 im Rahmen der Hauptversammlung des Freundeskreises zum Ehrenmitglied ernannt. Die engagierte Unterstützung Hanns-Jürgen Wintzers zum Wohle unseres Freundeskreises und der der Fakultät wird mit dieser Ehrung gewürdigt.

 


Jahreshauptversammlung 18. Juli 2015

182

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ehrenmitglied Prof. Dr. Dr. h.c. Hanns–Jürgen Wintzer (links) und
Ehrenpräsident Prof. Dr. med. vet. Dr. habil. Dr. h. c. Hans Schleiter

184

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Den Preis für die beste Dissertation erhielt Frau Dr. Shereen Basiouni

 

188

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

189

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 Präsident Prof. Dr. Ernst Lücker, Schatzmeister Dietrich Bren

190

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Ehrenmitglied Prof. Dr. Dr. h.c. Hanns–Jürgen Wintzer